Kochrezepte

 

Bio-Quinua-Auflauf

 

Zutaten (für 2-3 Personen)

-eine große Aubergine
-Olivenöl
-eine Tasse (0,1 l) Bio-Quinua
-Salz
-frisch gemahlener Pfeffer
-eine kleine Chilli-Schote (ersatzweise Sambal Oelek)
-Tomaten (außerhalb der Saison eine Dose geschälte Tomaten)
-Tomatenmark
-Parmesankäse
-Frischkäse
-Blattpetersilie
-Basilikum-Butter-Knoblauch
-eine kleine Zwiebel

 

 

Quinua, auch das „Wunderkorn der Inkas“ genannt, ist eine uralte Kulturpflanze des Andenraumes und bis heute ein wichtiges Grundnahrungsmittel für die dort lebenden indianischen Kleinbauern.

Botanisch ist Quinua kein Getreide, sondern ein Reismeldengewächs. Die Pflanze wird bis zu 2,50 Meter hoch; ihre Blätter können wie Spinat verwendet werden. Die kleinen, hirseähnlichen Körner sind die Samen der Pflanze. Sie werden nach der Ernte in einfachen Entseifungsmaschinen von der bitteren Saponinschicht befreit, mehrmals gewaschen, in der Sonne getrocknet und vor dem Verpacken nochmals verlesen.

Ursprünglich ist dieser Auflauf  entstanden, weil mir viele Gerichte mit Hirse einfach zu gesund geschmeckt haben. Seitdem kommt dieses Essen bei uns regelmäßig auf den Tisch. Es schmeckt aber auch mit dem Bio-Quinua aus dem Weltladen ganz ausgezeichnet. Dazu passt ein kräftiger Rotwein, z.B. ein südafrikanischer Syrah aus dem Weltladen.

Das Quinua nach Packungsanweisung zubereiten.

In der Zwischenzeit Aubergine längs in 1 cm dicke Scheiben schneiden, salzen, eine Viertelstunde ziehen lassen und anschließend abspülen. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben goldbraun ausbraten. Die Auberginenscheiben hinterher auf Küchenkrepp legen, damit das überschüssige Fett auszieht.

Knoblauch und Zwiebel feinhacken. In einer Kasserolle etwas Butter erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Knoblauch zugeben. Die Tomaten häuten, die Kerne und das Wasser herausnehmen und beigeben. Salzen und Pfeffern. Mit der Chilli-Schote oder Sambal scharf abschmecken. Das Ragout mindestens 15 min bei leichter Hitze köcheln lassen, Tomatenmark beigeben und anschließend Petersilie und Basilikum dazutun. Parmesankäse reiben.

Eine flache Auflaufform mit Butter ausfetten und den Boden mit den Auberginenscheiben auslegen. Das Quinua darübergeben und mit dem Frischkäse bestreichen. Das Tomatenragout darüber verteilen und mit geriebenem Parmesan bestreuen. Das Ganze im (vorgeheizten!) Backofen bei 220 Grad ca. 15 min überbacken.

Dazu kann man selbst gemachtes Tzaziki reichen.

Ich wünsche viel Spaß beim nachkochen und einen bon appétit!

Christian Herbrich

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

gemeinsam handeln!